Lokales» Themenwelten» Coronavirus

600 Anrufe am Tag, erkrankte Mitarbeiter: Das Kreisgesundheitsamt hinkt bei aktuellen Meldungen über Inzidenzzahlen hinterher.

Inzidenzzahlen: Kreisgesundheitsamt ist im Meldeverzug

Dr. Andreas Happersberger, Leiter des Kreisgesundheitsamts, arbeitet mit verstärktem Team daran, Fallerfassungen und Kontaktverfolgungen zu intensivieren und so auch wieder korrektere Inzidenzzahlen ermitteln zu können. Foto: Eickholt
Dr. Andreas Happersberger, Leiter des Kreisgesundheitsamts, arbeitet mit verstärktem Team daran, Fallerfassungen und Kontaktverfolgungen zu intensivieren und so auch wieder korrektere Inzidenzzahlen ermitteln zu können. Foto: Eickholt
WALSRODE - 31. Januar 2022 - 17:09 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

“Die Wahrheit ist: Wir sind in Meldeverzug”, räumt der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Andreas Happersberger, ein. Die Inzidenzzahlen, die in jüngerer Vergangenheit aus dem Heidekreis gemeldet wurden, seien zu niedrig. Diese Vermutung

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung