Lokales» Heidekreis» Wietzendorf

Noch ist der Heidekreis nicht von der Afrikanischen Schweinepest betroffen. Mit einer groß angelegten Tierseuchenübung bereitet sich die Region vorsorglich auf den Fall der Fälle vor.

ASP: Was tun bei einem Seuchenausbruch?

Teil der fünftägigen Tierseuchenübung zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen ist eine “Fallwildsuch- und -bergeübung”. Das Bild zeigt, wie das Verladen eines infizierten Fundtieres in einer Kunststofftonne auf einen Anhänger abläuft.Foto: Eickholt
Teil der fünftägigen Tierseuchenübung zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen ist eine “Fallwildsuch- und -bergeübung”. Das Bild zeigt, wie das Verladen eines infizierten Fundtieres in einer Kunststofftonne auf einen Anhänger abläuft.Foto: Eickholt
WIETZENDORF - 13. Mai 2022 - 14:33 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

“Positiver Befund!”: Sollte diese Mitteilung bei Kreisveterinär Dr. Thomas Krull eintreffen, heißt es schnell handeln. Wildschweine, die sich nachweislich mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert haben, sind zwar bisher

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung