Lokales» Heidekreis» Neuenkirchen

/lokales/heidekreis/neuenkirchen/landschaftskunstwerke-kreativ-erkunden_159_112157291-21-.html/ / 1

Das neue “Kunstforschungsheft” bietet Anregungen für Familien.

Landschaftskunstwerke kreativ erkunden

Der Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen lädt am Sonntag ein, sein neues “Kunstforschungsheft” auszuprobieren. Foto: Springhornhof
Der Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen lädt am Sonntag ein, sein neues “Kunstforschungsheft” auszuprobieren. Foto: Springhornhof
NEUENKIRCHEN - 30. April 2022 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonntag, 1. Mai, ab 11 Uhr lädt der Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen alle Kinder und neugierigen Erwachsenen ein, das druckfrische “Kunstforschungsheft” erstmals auszuprobieren. Das Mitmach-Heft ist ein Beitrag von Kunstverein und Stiftung Springhornhof zum Projekt “Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)” im Naturpark Lüneburger Heide. Die frei zugänglichen Landschaftsskulpturen schaffen einen besonderen und kreativen Erlebnisort zu Natur und Kultur der Lüneburger Heide, der den Forscherdrang weckt.

Ausgestattet mit einer Tasche, dem Forscherheft und vielerlei Arbeitsmaterialien geht es draußen von Skulptur zu Skulptur. Entlang des Weges sind verschiedene Aufgaben zu erledigen. Es wird gesammelt, gezeichnet, geraten und balanciert. Nebenbei erfährt man Interessantes und Kurioses über Kunst, Natur und Landschaft. Am Ende wartet eine Belohnung. Mit dem Kunstforschungsheft können Familien, Kindergruppen und Schulklassen künftig auf eigene Faust die Landschaftskunstwerke rund um Neuenkirchen spielerisch und kreativ erkunden. Ideen und Texte stammen von der Kunstvermittlerin Karin Haenlein und Kunstvereinsleiterin Bettina von Dziembowski. Die beiden haben sich dabei von zahlreichen Kindern beraten lassen. Das frische Design des kunterbunten Kunstforschungshefts hat die aus Soltau stammende Grafikerin Rike Sattler entwickelt.

Die Teilnahme an der Familientour ist dank der freundlichen Unterstützung durch die Volksbank Lüneburger Heide kostenlos. Für das Kunstforschungsset wird eine Schutzgebühr von fünf Euro erhoben. Alle Materialien können hinterher mit nach Hause genommen werden. Bis Oktober ist der Springhornhof an jedem ersten Sonntag im Monat Ausgangspunkt für Spaziergänge und Radtouren mit Kunstschaffenden und anderen Gästen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: