Lokales» Heidekreis» Munster

/lokales/heidekreis/munster/bund-investiert-in-einrichtungen-im-heidekreis_163_112055375-21-.html/ / 1

3,7 Millionen Euro Bundesmittel fließen nach Munster - und auch eine Soltauer Einrichtung kann sich über 14.000 Euro freuen.

Bund investiert in Einrichtungen im Heidekreis

© moerschy - pixabay
© moerschy - pixabay
MUNSTER - 01. August 2021 - 22:30 UHR - VON REDAKTION

Der Bund investiert weitere 3,7 Millionen Euro in die Hindenburg-Kaserne in Munster. Das berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil. Das Geld solle bereits zeitnah fließen, so der SPD-Politiker, der vom Verteidigungsministerium darüber informiert worden sei. Mit den Mitteln des Bundes soll nun bei den zeitnah anstehenden Baumaßnahmen das Unterkunftsgebäude zu einem modernen Funktionsgebäude umgebaut werden.

Klingbeil setze sich immer wieder dafür ein, dass die Bundeswehr weiter in die Standorte in der Region investiere. 94 Millionen Euro seien in den vergangenen Jahren allein in den Bundeswehrstandort in Munster geflossen - weitere 308 Millionen Euro seien vereinbart. Die Soldatinnen und Soldaten der Parlamentsarmee müssten in den Kasernen die besten und modernsten Bedingungen vorfinden, fordert Klingbeil. Dafür mache er sich seit Jahren stark, und er wolle, dass man auch künftig hohe Summen für Investitionen in die Region hole.

Gute Nachrichten hat der SPD-Politiker auch für Soltau: Die Bibliothek Waldmühle in der Böhme-Stadt bekomme 14.000 Euro vom Bund für ihr Projekt “Auf ins Rampenlicht”. Mit dem Projekt werde ein multifunktionaler Jugendbereich in der Waldmühle, also ein Jugendraum mit Tablets und weiterer Technik, realisiert.

Klingbeil freue sich, dass der Bund die Bibliothek Waldmühle in Soltau unterstützt. Er setze sich ebenfalls dafür ein, dass die Kultur auf dem Land gestärkt werde - und die Förderung durch den Bund sei ein erneutes Zeichen dafür, dass die Region weiter vorankomme, macht Klingbeil deutlich. Gerade die Corona-Pandemie habe noch einmal deutlich gezeigt, wie wichtig Kultur sei. Für Klingbeil sei klar: Auch in ländlichen Regionen brauche es zukunftsorientierte Kulturangebote. Ihm sei wichtig, dass die Fördergelder nicht nur in die Metropolen flössen, sondern auch im ländlichen Raum ankämen. Der SPD-Politiker wolle sich deshalb auch weiter “dahinterklemmen”, dass Freizeitangebote und Treffpunkte in der Region erhalten bleiben und ausgebaut werden. Für ihn sei der neue Jugendbereich der Bibliothek Waldmühle ein schönes Beispiel dafür, ein neues, digitales Angebot für alle Kinder, Jugendlichen und Familien zu schaffen, ihnen die Welt der Bücher aufzuzeigen und Medienkompetenz zu vermitteln.

Das Geld vom Bund für die Waldmühle stammt aus dem Programm “Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen”. Das Projekt wird im Rahmen von “Kultur in ländlichen Räumen” ab 2021 in Höhe von 1,5 Millionen Euro gefördert.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.