Lokales» Heidekreis» Bomlitz

Nur 50 Prozent der Gemeldeten beim Auftakttag des Sachsenreiter-Dressurturniers und Dominanz auswärtiger Starter in den Topprüfungen, doch die Vereinsführung zeigt sich im WZ-Gespräch insgesamt zufrieden mit dem dreitägigen Event.

Grossmann: “Fehlender Reiternachwuchs ist ein Problem des ganzen Kreises”

Als besonderen Reiz sehen es die Sachsenreiter, dass bei ihrem Dressurturnier auch die Jüngsten gleich neben den Assen in Frack und Zylinder in den Topprüfungen starten: Hier Lena Humrich auf Jimmy als Siegerin im Führzügelwettbewerb, geführt von Evelyn Fast. Doch im Leistungsbereich fehlt es an Nachwuchs im Verein. Fotos: Jan Becker (2)
Als besonderen Reiz sehen es die Sachsenreiter, dass bei ihrem Dressurturnier auch die Jüngsten gleich neben den Assen in Frack und Zylinder in den Topprüfungen starten: Hier Lena Humrich auf Jimmy als Siegerin im Führzügelwettbewerb, geführt von Evelyn Fast. Doch im Leistungsbereich fehlt es an Nachwuchs im Verein. Fotos: Jan Becker (2)
UETZINGEN - 14. Juni 2022 - 15:55 UHR - VON THOMAS KüNNING

Nach dem traditionellen “Mai-Turnier” mit Spring- und Dressurprüfungen richteten die Sachsenreiter ihr reines Dressurturnier am Wochenende sogar über drei Tage aus. Wie schon beim “Klassiker” im Vormonat sah sich der Verein aber

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung