Lokales» Heidekreis» Bispingen

Rechtsesoterische “Anastasia”-Bewegung will sich womöglich in Bispingen-Hützel ansiedeln.

“Völkisches” Dorf auf dem Immenhof bei Bispingen?

Der Immenhof in Hützel, das zur Gemeinde Bispingen gehört, wurde am Mittwoch (noch) nicht zwangsversteigert. Auf dem weitläufigen Areal wollen sich nach Recherchen der Online-Plattform “Endstation Rechts” völkische Gruppen niederlassen. Es wurde ein Gebot über 5,5 Millionen Euro von einer dem Amtsgericht unbekannten Frau abgegeben. Die Verkündung seitens des Gerichts, ob das Gebot angenommen wird, soll am 6. Juli erfolgen. Archivfoto: André Ricci
Der Immenhof in Hützel, das zur Gemeinde Bispingen gehört, wurde am Mittwoch (noch) nicht zwangsversteigert. Auf dem weitläufigen Areal wollen sich nach Recherchen der Online-Plattform “Endstation Rechts” völkische Gruppen niederlassen. Es wurde ein Gebot über 5,5 Millionen Euro von einer dem Amtsgericht unbekannten Frau abgegeben. Die Verkündung seitens des Gerichts, ob das Gebot angenommen wird, soll am 6. Juli erfolgen. Archivfoto: André Ricci
BISPINGEN - 29. Juni 2022 - 16:16 UHR - VON HEIKO OETJEN

Wer beim “Immenhof” zuerst an die Heimat-Filme aus den 50er und 70er Jahren mit Heidi Brühl denkt, an seichte Unterhaltung und Herzschmerz, der ist beim Immenhof, der in Hützel (Gemeinde Bispingen) liegt, an der falschen Adresse. Aber vielleicht

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung