“Die Zukunft liegt in Deutschland, nicht in der Ukraine”

Praktikum in der Kanzlei am Kloster in Walsrode: Rechtsanwältin Olena Titivalova und ihre deutschen Kollegen Axel Schober (links) und Matthias Steinke wissen, dass das ukrainische Jura-Studium in Deutschland nicht anerkannt wird. Inka Wensorra, die Olena bereits von der Ferienaktion der Kinderhilfe Kovel kennt, unterstützt sie dabei, sich ein neues Leben in Deutschland aufzubauen. Foto: Herrmann
Praktikum in der Kanzlei am Kloster in Walsrode: Rechtsanwältin Olena Titivalova und ihre deutschen Kollegen Axel Schober (links) und Matthias Steinke wissen, dass das ukrainische Jura-Studium in Deutschland nicht anerkannt wird. Inka Wensorra, die Olena bereits von der Ferienaktion der Kinderhilfe Kovel kennt, unterstützt sie dabei, sich ein neues Leben in Deutschland aufzubauen. Foto: Herrmann
WALSRODE - 06. Dezember 2022 - 07:00 UHR - VON SILVIA HERRMANN

DU MÖCHTEST DEN ARTIKEL LESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder schließe jetzt für nur 0,99 € ein Abo ab!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung